Ist Raps giftig ?? Dringend !!!!

Nach unten

Ist Raps giftig ?? Dringend !!!!

Beitrag  I love Jutta am So Jul 18, 2010 9:40 pm

Meine RB ist heute Nachmittag abgehauen , und stand ca. 2h im Raps Feld und hatt dort natürlich Ordentlich gefuttert. Bis wir sie mal gefunden haben.
Auf einigen Seiten stand nun und auch in Fachbüchern das Raps sehr Giftig ++ sei.
Das ist alles was ich dazu gefunden habe ..

Winterfutterraps


Toxizitätsgrad
Stark giftig ++ (Erläuterungen)



Hauptwirkstoffe
SMCO (S-Methyl-Cystein-Sulfoxid), Glucosinolate (Senfölglycoside). Bei Schädigung der Pflanze oder durch die Pansenflora werden Glucosinolate in Isothiocyanate, Nitrile, Thiocyanate und andere Derivative umgewandelt. Der Anämiefaktor (SMCO) wird durch Trocknung und Silierung inaktiviert. Enzym Myosinase, Nitrat (unter bestimmten Wachstumsbedingungen).
Die Reduktion des Gehaltes an Glucosinolaten bewirkt eine erhöhte geschmackliche Attraktivität.



Wirkungsmechanismen
Durch erhöhte oder ausschliessliche Aufnahme von Raps kommt es infolge des hohen Eiweissgehaltes und des geringen Rohfaseranteils zu schweren Verdauungsstörungen (Tympanie, schaumige Gärung des Panseninhaltes und weitgehende Zerstörung der Pansenflora). Im Verlaufe auch zentralnervöse Erscheinungen. SMCO wird im Pansen zu Dimethyl-Disulfid umgewandelt, welches die Erythrozyten schädigt. Glucosinolat-Derivative wirken lokal stark reizend, nach Resorption goitrogen, nephro- und hepatotoxisch.



Familie
Cruciferen, Kreuzblütler



Verbreitung
Kulturpflanze, gelegentlich verwildert; geringe Ansprüche gegenüber Klima und Boden.



Beschreibung
1-1,5 m hohe einjährige, einjährig-überwinternde oder zweijährige blattreiche, stengelarme Pflanze.
Blütezeit: April-Juni
Blätter: blaugrün gereift, untere gestielt, etwas behaart, obere herzförmig stengelumfassend; mit abwischbarer Wachsschicht
Blüten: goldgelb, lang gestielt, die Blütenknospen überragen meist die geöffneten Blüten, Kelchblätter aufrecht abstehend
Früchte: rundliche, geschnäbelte Schoten.



Verwechslungsgefahr
Andere Brassica-Arten, enthalten alle Glucosinolate und i.d.R. SMCO.
Es existieren erucasäure- und glukosinolathaltige Sorten, erucasäurefreie (0-Sorten) sowie erucasäure- und glucosinolatfreie (00-Sorten) Formen.



Giftige Pflanzenteile
Glucosinolate vor allem in den Samen (> 3%); grüne Pflanze: Nitrat; Blüten, junge Blätter: SMCO.

Letale Dosis / Toxische Dosis
Rind: Tägliche Einahme von max. 10 g SMCO/100 kg Körpergewicht kann zu leichter Anämie, die tägliche Einnahme von 15 g SMCO/100 kg Körpergewicht zu akuter hämolytischer Anämie führen.
LD Schaf (p.o.): 100-180 mg SMCO/kg Körpergewicht.
LD Ziege (p.o.): 100-150 mg SMCO/kg Körpergewicht.



Klinische Symptome
Vergiftung durch Grünverfütterung: im Vordergrund stehen Symptome des Gastrointestinal- oder Respirationstrakts, des ZNS oder des Harntrakts (Hämoglobinurie).
Gastrointestinale Form: Fressunlust, fehlendes Wiederkäuen, vermehrt Durst, Salivation, Milchrückgang, herabgesetzte Vormagenmotorik, Kolik, anfänglich Obstipation und anschliessend profuser, oft blutige Diarrhoe mit Tenesmus, häufiger Harnabsatz. Die Maulschleimhaut ist entzündlich gerötet.
Respiratorische Form: Dyspnoe, Lungenödem, Lungenemphysem.
Nervöse Form: Kreiswandern, Taumeln, Mydriasis, Erblindung.
Rapsbedingte Hämoglobinurie: Harn portweinfarben.
Leberschädigung: kann zu sekundärer Photosensibilisierung führen.
Vergiftung durch Raps-Mehl, -Kuchen oder -Schrot: Nieren- und lebertoxische Wirkung, Wachstumsdepression (Hühner), Rückgang der Eiproduktion, Geschmacks- und Geruchsveränderungen bei Eiern.



Therapie
Dekontamination / Symptomatische Therapie (siehe Notfalltherapie)
Prophylaxe: Grünen Raps nur bis zur Blütezeit verfüttern oder beweiden, Rapskuchen nur trocken und möglichst nicht zusammen mit anderen Brassicaceae verabreichen.
avatar
I love Jutta
Pferdepfleger

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 13.07.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ist Raps giftig ?? Dringend !!!!

Beitrag  mini-mary am Mo Jul 19, 2010 3:11 pm

Ja, Raps ist giftig, aber nun wo das "Kind bereits in den Brunnen gefallen ist" kannst du eigentlich nur abwarten und dein Pferd beobachten. Am besten heute und die nächsten Tage kein Kraftfutter oder Müsli oder sowas füttern, nur Heu und Bewegung. Wenn keine Kolikanzeichen auftauchen sollte eigentlich auch nichts mehr passieren. Sonst aber bei den kleinsten Kolikanzeichen o. Ä. besser den TA kommen lassen.


mini-mary
Pferdepfleger

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 13.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten